LeseZeit: „Vom Ende der Einsamkeit“

0

Romantherapie

Manch einer von uns fühlt sich in der aktuellen Situation möglicherweise einsam – ohne den üblichen Kaffeeklatsch mit Freunden, das Angrillen im Park, einer Runde mit den Jungs auf dem Sportplatz oder einfach nur einem kurzen Gespräch mit der Nachbarin. Die gute Nachricht ist jedoch: Mit Hilfe unserer Einsamkeit können wir unseren Mitmenschen Solidarität zeigen. Und unsere Einsamkeit wird wieder ein Ende haben.

„Vom Ende der Einsamkeit“ handelt auch der berührende Roman von Benedict Wells, den wir Euch für diese Zeiten von wärmsten Herzen empfehlen möchten.

Jules und seine beiden Geschwister erleben das Glück einer behüteten Kindheit, bis ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommen. Dieser tragische Schicksalsschlag lenkt das Leben der Drei in eine neue Richtung – und holt sie im Erwachsenenalter wieder ein.

„Vom Ende der Einsamkeit“ ist ein Roman über drei Geschwister, die sich immer wieder aufrappeln und einander schicksalhaft zugetan sind. Dennoch steht jeder für sich ganz allein.

Neben den emotionalen Verflechtungen der Geschwister legt Wells den Blick auf Fragmente und Erinnerungen einer Liebesgeschichte zwischen Jules und Alva. Die Vergangenheit und Zukunft der beiden bleibt bis zum Ende hin verwoben.

Benedict Wells schafft mit seinem berührenden Roman eine Geschichte über das Überwinden von Einsamkeit und Verlust und öffnet Fenster in die innersten Gefilde des Menschen. Was an uns ist unveränderlich? Was lenkt unsere Leben?

Neben all diesen Frage ist der Roman jedoch vor allem eines: eine große Liebesgeschichte.

Der Autor schafft mit seiner erzählerischen Ordnung, Sorgfalt und Präzision einen unnachahmlichen Blick in das Innenleben seiner Figuren.

Gleichermaßen berührt der Roman und baut eine tiefe Empathie für die Gestalten der Geschichte auf. Er ermöglicht es dem Leser, ganz nebenbei, einen wohlwollenden, gütigen und erdenden Blick auf das eigene Leben zu werfen.

„Dieser neue Roman ist sein Meisterstück“

ZDF Mainz, Claudia Armbruster

Vom Ende der Einsamkeit

„Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind: Man weiß nie, wann er zuschlagen wird.“

Hier bestellen

Die Wahrheit über das Lügen

Zehn Geschichten, die einen nicht loslassen. Nach dem „Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels 2016“ und Dauerbestseller ‚Vom Ende der Einsamkeit‘ endlich Neues von Benedict Wells.

Hier bestellen

Setzen auch Sie ein Zeichen